schatten_unten
lerch-logo-transparent-300dark
versandkostenfrei100

hotline

Hersteller

Produkt-Suche

Verfahren zur Luftentfeuchtung: Adsorptionstrocknung

Adsorptionstrocknung

Adsorptionstrocknung auch Sorptionstrocknung genannt. Herzstück des Adsorptions-

trockners ist ein Sorptionsrotor. Feuchte Luft wird über ein radförmiges

Trocknungselement ( Rotor ) geleitet.Dieser Sorptionsrotor dessen wabenförmige Struktur eine außerordentlich große

Oberfläche bildet, ist z.B. mit einem speziellen stark hygroskopischen

( = feuchteaufnehmenden ) Metallsilikat beschichtet, daß der durchgeführten Luft,

unabhängig von der Temperatur, die Feuchtigkeit entzieht. Funktionsprinzip:

Die Prozeßluft oder Raumluft wird durch den sich kontinuierlich drehenden Sorptions-

rotor geführt. Die vom Rotor aufgenommene Feuchtigkeit wird durch einen im

Gegenstrom geführten, erhitzten Luftstrom (Regenerationsluft) wieder ausgetrieben

und an die Atmosphäre abgegeben.

Die Vorgänge „Sorption" und „Regeneration" erfolgen kontinuierlich nebeneinander.

 

Trocknung mit einem Luftstrom

1 Trockenluft

2 Ventilator

3 Heizelement

4 Rotor

5 Regenerationsluft

6 Prozessluft

Trocknung mit 2 getrennten Luftströmen

1 Trockenluft

2 Ventilator

3 Heizelement

4 Rotor

5 Ventilator Regeneration

6 Regenerationsluft

7 Prozessluft

Trocknung mit nageschaltetem Kondensator

1 Trockenluft

2 Ventilator

3 Heizelement

4 Ventilator

5 Regenerationsluft

6 Rotor

7 Feuchtluft

8 Luftkondensator

9 Prozessluft

Arbeitsbereich eines Adsorptionstrockners:

Temperatur: -30°C bis ca. +30°C (variiert je nach Ausstattung des Gerätes)

Feuchte: 0 – 100% relative Feuchte

Anwendungsbereiche:

Der Einsatzbereich bestimmt den Typ. Meistens werden Adsorptionstrockner nach

Kundenspezifikationen ausgelegt, projektiert und gefertigt, oftmals mit Zusatz-

einrichtungen wie Wärmerückgewinnung, Vor- bzw. Nachkühlung,

Druckerhöhungsventilatoren etc..Typische Einsatzbereiche sind Wasserwerke, Brunnenanlagen, Pumpwerke,

Wasserschadensanierung, Konservierung, Kunststofftechnik, Nahrungsmittelindustrie,

Wehrtechnik, Lagerhaltung, Pharmazie, Klimaräume, Chemie, Landwirtschaft,

Korrosionsschutz, etc...